Was machen Polymechaniker/innen?

Polymechaniker/innen stellen aus Metallen und Kunststoffen Werkzeuge und Bauteile her oder montieren kleinere Versuchsvorrichtungen. Bei der Einzelteilanfertigung oder im Prototypenbau arbeitest du vorwiegend auf Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen. Du programmierst und bedienst computergesteuerte Maschinen. Zu deinen weiteren Aufgabengebieten gehören die Montage und Inbetriebnahme von Geräten, Maschinen und Anlagen. Polymechaniker/innen sind auch bei Wartungen und Reparaturen im Einsatz.

Welche Voraussetzungen brauche ich für diesen Beruf?

  • Abgeschlossene Sekundarschule (E oder P) oder Bezirksschule
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Exakte und sorgfältige Arbeitsweise

Wie lange dauert die Lehre?

4 Jahre

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Lehre zum/zur Polymechaniker/in ist eine vielseitige Ausbildung. Im Zentrum steht die Anfertigung von diversen Einzelteilen bis hin zur Entwicklung und Fertigung ganzer Versuchsvorrichtungen für unsere Forschenden. An 1 bis 2 Tagen pro Woche gehst du in die Berufsfachschule (Profil G oder E, grundlegende bzw. erweiterte Anforderungen). Daneben finden regelmässig Überbetriebliche Kurse statt. Nach zwei Jahren schliesst du die Basisausbildung mit einer Teilprüfung ab. Danach folgt die Ergänzungs- und Schwerpunktausbildung, die mit einem Qualifikationsverfahren abgeschlossen wird. Während der ganzen Ausbildungszeit werden berufsübergreifende Fähigkeiten wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz gefördert und weiterentwickelt.

Was verdiene ich?

1. Lehrjahr CHF 730.00
2. Lehrjahr CHF 900.00
3. Lehrjahr CHF 1'300.00
4. Lehrjahr CHF 1'600.00

Was sind die nächsten Schritte?

Bewirb dich direkt für eine unserer Lehrstellen des folgenden Jahres.

Departement Physik  sascha.martin@unibas.ch
Departement Chemie  p.knoepfel@unibas.ch
Departement Biozentrum  raymond.strittmatter@unibas.ch

Wir freuen uns über dein Interesse!